Löschzug  |  Musikzug  |  Spielmannszug  |  FFW-Fest
Egerländermusik für Generationen

Ein Lehrgang, 26.-28. Juni 2015, nach meinem Geschmack. Egerländermusik von Holger Müller, Drummer einst bei Ernst Mosch und jetzt bei Ernst Hutter, mit viel Humor und Genauigkeit vermittelt.
Egerländermusik muss unbedingt swingig, kurz und in time gespielt werden. Überleistungen, sowie solistische Passagen müssen mit viel Ton und Luft dargebracht werden. Schlagzeug, Klarinetten, Posaunene, Hörner und Tuben sind der Motor dieser Musik und müssen unbedingt kurz erklingen.
Nach zwei Tagen Probenarbeit erkannte man das zusammengestellte Orechester nicht wieder.
Mein Urteil: ein Wiederholung eines solchen Seminars ist empfehlenswert. Nicht zuletzt wegen der gemeinsamen
Abende.

K.-D.






























Die Geheimnisse der böhmischer Musik

Dass sich auch gestandene Musiker weiter fortbilden müssen und können, haben Klaus-Dieter Ortlieb und Helge Holland in einem Wochenendkurs erfahren.

Sie haben mit Hilfe der Dozenten Stefan und Michael "Das Geheimnis der Böhmischen Blasmusik" gelüftet. Das Geheimnis liegt einfach darin, dass man falsch spielt! Also man muss schon die richtige Töne spielen, aber bloß nicht so, wie es in den Noten steht. Würde man die Titel nämlich so schreiben, wie es gespielt werden soll, sind die Noten nicht mehr lesbar und damit auch nicht mehr spielbar. Daher muss man die Notation entsprechend interpretieren und das haben wir gelernt.

Nun wissen die beiden, was Tick-Tack-Achtel sind und was es mit der schwäbischen Dynamik auf sich hat. Ferner durften sie erfahren, wie man glockenartike Viertel richtig spielt und nicht gebundene Töne klangvoll anstösst. Außerdem "wienert" ein Walzer nur richtig, wenn man statt zu verzögern die "2" etwas vorzieht. Die Böhmische Musik ist ja ursprünglich Tanzmusik und kann schon mit 5 Stimmen gespielt werden.

Beide haben viel Spaß gehabt und auch viel gelernt. Vielen Dank an Michael Klostermann für den pädagogisch gut aufbereiteten Workshop.

Unsere Böhmisch Aufgeklärten: K.-D. und Helge

 
Impressum